22. Januar 2012

Bauernkalender: Bauernregel für den 22. Januar (St. Vinzenz)

Beim Heiligen Vincentius, gibt’s neuen Frost oder Winterschluss.

An St. Vinzent, da hat der Winter noch kein End‘.

Wenn Agnes und der Vinzenz kommen, wird neuer Saft im Baum vernommen.

An dem Tag Vinzenzius, jede Rebe treiben muss.

Wie’s Wetter am St. Vinzenz war, so kann’s auch sein das ganze Jahr: Schönes Wetter bringt Gewinn, drum merk‘ den Tag in deinem Sinn.

An Vinzenzi voller Sonnenschein, der lässt uns hoffen auf Korn und Wein // … bringt uns reichlich Korn und Wein // … bringt dem Winzer guten Wein // Vinzenzi Schein – bringt viel Wein.

Scheint die Sonne an Vinzenzi blass, mit gutem Wein füllt sie das Fass.

Hat der Vinzenz Wasserflut, ist es für den Wein nicht gut; schüttet es gar in die Wann‘ – o weh, wie wird er dann?

Geht der Vinzenz im Schnee, gibt es viel Heu und Klee.

Share

Kommentieren