24. Dezember 2011

Bauernkalender: Bauernregel für den 24. & 25. Dezember (Heiliger Abend & Weihnachten)

Wenn es Weihnachten flockt auf allen Wegen, das bringt den Feldern Segen.

Hängt zu Weihnacht Eis von den Weiden, kannst du zu Ostern Palmen schneiden.

Ist es Weihnachten kalt, ist kurz der Winter, das Frühjahr kommt bald.

Wer sein Holz nach Weihnachten fällt, dessen Gebäude zehnfach hält.

Weihnachten im Schnee, Ostern im Klee.

Bis Weihnacht gibt es Speck und Brot, danach kommt Kält‘ und Not.

Je dicker das Eis um Weihnacht liegt, je zeitiger der Bauer Frühling kriegt.

Wenn’s Christkindlein Tränen weint, vier Wochen keine Sonne scheint.

Weihnacht, die im grünen Kleid, hält für Ostern Schnee bereit.

Viel Wind in den Weihnachtstagen, reichlich Obst die Bäume tragen.

Share

Kommentieren